Totenkopf + Kuhdamm

Bearbeitet

Landzunge am Heidekrug

Mein Lieblingsort in Brandenburg an der Havel beginnt am Heidekrug. Weiter Richtung Totenkopf, am Kuhdamm(-graben) vorbei, um die Landzunge herum, bis zum Plauer Hof laufe ich auf dem Deich. Weil ich hier den Kopf frei bekomme. Denn das Gelände ist nur zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu umrunden.

Stadtauswärts hat eine Schafherde ihre Heimstätte. Neugierig und ohne Scheu begrüßen sie blökend jeden, der an diesem Ort vorbeikommt. Am Totenkopf beginnt der Deich. Die Brücke teilt die Straße, mit ihr endet der gleichförmige Lauf des Kanals und es öffnet sich eine eindrucksvolle Ferne ohne die Endlichkeit im Dunst wahrzunehmen.

Manchmal begegnen sich Schiffe, es sieht so aus als ob sie sich in diesem Moment mitteilen und auf eine besondere Art Meldung machen wollen.

Ein Wechselspiel –  je nach Tageslicht – von Wasser und Feld erwartet mich. Hier ist Raum für krachenden Sturm. An keinem anderen Ort ist der Himmel so endlos weit für mich. In jedem Fall ist er bei Wind oder Regengefahr zu empfehlen, im Morgengrauen oder im Abendrot

Dirk Ehlert

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s